Werdegang und Projektübersicht

  • Isringhausen GmbH & Co. KG, Lemgo

    12/2016–12/2017

  • Six Sigma Black Belt

    Ausbildung erfolgreich am 22.09.2016 abgeschlossen

  • Johnson Controls Hilchenbach GmbH

    05/2016–10/2016 – Optimieren der Produktionsprozesse der Laserstrahlschweißanlagen in Hinsicht auf Prozessstabilität, Schweißqualität und Taktzeit. Fehlerfindung, -analyse, -einleiten als auch das Umsetzen von Abstellmaßnahmen. Qualitätsmanagement: Prüfen, Überarbeiten, Erstellen von QM-Dokumenten und unterweisen bzw. schulen von Prüfpersonal. Schlagworte: BOS QM-System, Ishikawa, why made, why shipped.

  • Johnson Controls Metal Forming Technologies GmbH & Co. KG; Solingen

    09/2015–06/2016 – Optimieren der Produktionsprozesse der Laserstrahlschweißanlagen in Hinsicht auf Prozessstabilität, Schweißqualität und Taktzeit. Fehlerfindung, -analyse, -einleiten als auch das Umsetzen von Abstellmaßnahmen. Qualitätsmanagement: Prüfen, Überarbeiten, Erstellen von QM-Dokumenten und unterweisen bzw. schulen von Prüfpersonal. Schlagworte: BOS QM-System, Ishikawa, why made, why shipped.

  • Festo AG & Co. KG, Rohrbach

    06/2015–07/2015 – Laserstrahlschweißen von Edelstählen: – Versuchsplanung, -durchführung, -auswertung; – Ermitteln der optimalen Prozessparameter.

  • Auditor DIN EN 1090, Metall Zert GmbH

    seit 04/2015 (ruhend) – Auditor für die DIN EN 1090: – Durchführen von Zertifizierungsaudits (Erst- und Überwachungsaudits); – Abnahme von Schweißerprüfungen nach DIN EN ISO 9606-1 (2)

  • Deutsche Bahn Service GmbH, Region Nord-Ost

    06/2014–05/2015 – Vorbereiten auf die DIN EN 1090 -2 EXC2: 1. Prüfen, Überarbeiten und Erstellen: – „QM-Handbuch“ Formblätter,Arbeitsanweisungen, – Schweißanweisungen (WPS), – weitere Dokumente; 2. Vorbereiten und Durchführungen: – Schweißverfahrensprüfungen nach der DIN EN ISO 15614, – Schweißerprüfungen nach DIN EN ISO 9606-1, – Unterweisungen und Schulungen der angehenden verantwortlichen Schweißaufsichtspersonen. Zertifizierung durch die SLV-Halle, Begleitung der Schweißfachmänner. Offene Punkte aus dem Zertifizierungsaudit, mit den Schweißfachmännern abgearbeitet.

  • Start in die Selbstständigkeit

  • Verantwortliche Schweißaufsicht & Leiter der Schweißerei (DIN EN 15085), Mauderer Aluminiumtechnik GmbH

    04/2013–09/2013 – Herstellen von Aluminium-Schweißbaugruppen, für die Siemens AG, Werk Krefeld (ICE): – Erstellen, Prüfen und Überwachen der schweißtechnischen Dokumentation; – Erstellen von Fertigungsplänen, Anweisen der Bereichsleiter; – Führen von Personal-, Einstellungs- und Kündigungsgespräche.

  • Supplier Quality Engineer (SQE), Siemens AG

    02/2012–03/2013 – Supplier Quality Engineer (SQE) und International Wedding Engineer (IWE); Abnahme von Schweißbaugruppen nach der DIN EN 15085; Hauptzuständigkeit für das Siemenswerk München: • Abnahme von Schweißbaugruppen (DIN EN 15085); • Lieferantenmanagement, Lieferantenbewertung; • Sicherstellung der Serienqualität; • Organisation des Krisenmanagements.

  • International Welding Engineer (IWE), SLV Hannover

    (7 Monate) – Weiterbildung zum Schweißfachingenieur (SFI bzw. IWE)

  • Dipl.–Ing. Maschinenbau

    (5 Jahre) – Studium zum Dipl.–Ing. Maschinenbau FH Hannover

  • Projektierung von Laseranlagen, Schuler Automation GmbH & Co KG Hessdorf

    09/2006–06/2011 – Projektierung von Laseranlagen

  • Laserstrahlfachkraft und -schutzbeauftragter, LZH

    (1 Jahr) – Weiterbildung zum Schweißfachingenieur (SFI bzw. IWE), Laserzentrum Hannover (LZH)

  • Metallbauermeister, Lemgo

    (8 Monate) – Fortbildung zum Metallbauermeister; Handwerkskammer Lippe zu Bielefeld, Lemgo

  • Schlossergeselle

    (3 Jahre) – Berufsausbildung zum Schlossergesellen / Metallbauer, Metallbau Siebert, Pattensen

ÜBER UNS

Die Firma Schweissprojekt GmbH verbindet zwei Hauptthemen miteinander,
das Schweißen und die Laserstrahlmaterialbearbeitung.
Ergänzt werde diese Schwerpunkte durch die Erfahrungen in der Projektierung
und Berechnung von kundenspezifischen Laseranlagen.

Das Schweißen stellt die Basis für unseren Erfolg dar!

Schon bei meinem Einstig ins Berufsleben kam ich mit dem Thema Schweißen in Verbindung. Als Schlosser und Meister fertigte ich verschiedene Bauprodukte mit diesem Fertigungsverfahren.
Am Laserzentrum Hannover (LTH) war ich in der Abteilung Fügetechnik tätig und forschte dort im Bereich, Schweißen verschiedener Werkstoffe mit dem Laserstrahl.

Für die Firma Schuler-Automation projektierte ich anschließend kundenspezifische Laserstrahlschweißanlagen nach geltenden Normen und Richtlinien.
Nach meiner Ausbildung zum Welding Engineer arbeite ich bei
der Siemens AG als Supplier Quality Engineer (SQE) nach Schweiß- baugruppen für die Siemenswerke nach der DIN EN 15085, später produzierte ich Schweißbaugruppen für die Siemenswerke (15085).

LASER

Beim Laserstrahlschweißen wird weitestgehend auf den Schweißzusatzwerkstoff
verzichtet. Dies ermöglicht höhere Schweißgeschwindigkeiten.
Hohe Schweißgeschwindigkeiten können zu einer Aufhärtung in der
Wärmeeinflusszone (WEZ) führen.

Das Resultat ist eine Schweißverbindung, die gut aussieht jedoch zu einem Versagen
der Schweißverbindung führt.

PROJECT-PLANNING

Zu jedem Schweißprozess wird das entsprechende Equipment benötigt.

Ob nun Manuell, Teilautomatisiert oder Vollautomatisiert:
Eine Schweißanlage muss die Bedingungen erfüllen, die vom Schweißprozess gestellt werden.
Somit definiert der Schweißprozess die Anforderungen an die Schweißanlage.

WELDING

Schweißen zählt zu den am häufigsten eingesetztes Fertigungsverfahren.
Schweißen ist ein thermischer Prozess indem die Werkstoffe an der Verbindungstellle verflüssigt,
durchmischt und abgekühlt werden. In der Erwärmung- wie auch in der Abkühlphase kann es zu internen Spannungen kommen.
Folglich können Risse, Brüche und die Veränderung des Gefüges beobachtet werden.

Ein Versagen der Schweißverbindung kann die Folge sein.

Wir können Ihre Schweißprozesse einstellen, sodass sie den Anforderungen an Qualität, Güte und Dauerhaftigkeit entsprechen. Dafür verwenden wir eine Reihe von etablierten Tools um diese Prozesse zu analysieren und schließlich zu optimieren.

Normen, Richtlinien und weitere Standards regeln weitestgehend die Qualifizierung von Schweißprozessen.

Wenn ein Versagen der Schweißverbindung zu Schäden an Personen, Lebewesen, Natur,  Gütern oder ähnliches führen kann, ist ein qualifizierter und freigegebener Schweißprozess erforderlich.

Wir sehen unsere Einsatzgebiete dort wo geschweißt wird und hohe Anforderungen an den Prozess gestellt werden.

Wir kommen ursprünglich aus dem Schienenfahrzeugbau (DIN EN 15085). Haben Firmen aufs dem Baugewerbe (DIN EN 1090) auf die Zertifizierung vorbereitet und andere auditiert.
Momentan bewegen wir uns hauptsächlich im Automotive Bereich.

Der Prozess des Schweißens ist unsere Kernkompetenz.

Der Schweißprozess definiert die Anforderungen an die Schweißanlage, Equipment, Peripherie, Bauteilhandling und die Prozesssteuerung wie auch an das Qualitätsmanagement.

TOOLS

  • Box-Plot
  • DPU
  • MAG
  • KPI
  • Green Belt
  • Pareto
  • Black Belt
  • NOR
  • ppm
  • ST8
  • FMEA
  • Six Sigma
  • SIPOC
  • HYP
  • DPMU
  • Solid Edge
  • ROI
  • 135
  • 16949
  • 9001
  • 13919
  • KVP
  • RPZ
  • DMAIC
  • POI
  • DoE
  • VOC
  • pWPS
  • MSA
  • ZDF
  • BIN
  • cp
  • cpk
  • DVS1621
  • ZTU
  • ZFP
  • Poka Joke
  • 5 Why
  • EXC3
  • WIG
  • EXC4
  • VDI
  • minitab
  • DVS 1613
  • DVS 1608
  • CL4
  • 15610
  • 15612
  • 10042
  • WPS
  • DVS 1617
  • DVS 1614
  • DVS 1611
  • DVS 1610
  • CL2
  • CP C3
  • 14731
  • 15613
  • 14732
  • 4063
  • SIPOC
  • 141
  • 5817
  • 1011
  • WPQR
  • SLV
  • DVS 1620
  • EXC 2
  • CL1
  • 15085
  • 15614
  • 1090
  • 9609
  • SFI
  • 3834
  • IWE
  • GSI
  • 60825
  • CP C2
  • CP B
  • CP C1
  • CP A


IMPRESSUM

CV

 DATENSCHUTZ

 

SCHWEISSPROJEKT GMBH

Vertretungsberechtigte Person: Maximilian Setterl
Austr. 11 – 91738 Pfofeld
Telefon: 09834 7460033 – Telefax: 09834 9753684
E-Mail: info@schweissprojekt.de
Registergericht: Ansbach – Registernummer: 6181